Liebe Freunde Federkieliens, Wohledle Sassen!

Wohledle Sassen nach Rang und Würd! Liebe Freunde!

Wiederum blicken wir auf eine erfolgreiche vergangene Jahrung zurück!

Auch diese Jahrung war etwas Besonderes. Der Altenburgverein hatte 200jähriges Gründungsjubiläum und etwa 20 Veranstaltungen fanden auf der Burg statt. Als langjähriger, seit 1965 Mieter, war es für die Rytterschaft, ein Anliegen bei vielen Festlein dabei zu sein. Der GM schaffte es 15 Mal. Unsere rytterlichen Sippungen mit Fexungen, fanden in der althergebrachten Weise laut dem Matrikul  statt.

Am Himmelfahrtstag fuhren wir unter der Leitung unserer Rytter Jakob und Rolf  mit  großem Kulturprogramm und Empfang beim Bürgermeister nach Ebrach. Es ist immer wieder interessant auch in der näheren Umgebung neues zu entdecken.

Anfang August stattete eine Abordnung unter Führung vom Cantzler Clemens der Festung Rosenberg einen Besuch ab, um  die rytterlichen Freude vom Golden Turm zu Cranaha zu treffen. Auch die Freunde vom OdSvL in Aschbach wurden besucht.

Zur alljährliche Rytterfahre um den 3. Oktober herum reiste die Rytterschaft dieses Mal mit dem großen Stinkross ins ferne Ungarnland. Bei 5 Tagen Aufenthalt, war das Programm sehr umfangreich. Wir besuchten Budapest, mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten und  fuhren zum Donauknie.  Auch die Pusztaromantik kam nicht zu kurz.  In Varqa Tanya fanden eine Kutschenfahrt und einmalige Pferdevorführungen statt. Bei feuriger Zigeunermusik wurden Essen und Wein gereicht. Eine Fahrt rund um den Balaton mit Besichtigung von vielen Sehenswürdigkeiten, machte auch diese Fahre wieder zu einem Erlebnis. Ein herzlicher Rytterdank an unserem Reiseleiter Rytter Gunter.
Sehr oft denken wir an unsere breshaften Sassen, die nicht unser Tuskulum anreyten können. Ihre verwaisten Plätze auf der Burg stimmen uns traurig. Wir wünschen Ihnen bessere Heilung und Genesung von ihrer Breshaftigkeit.

Rytterschaft zum Goldenen Federkiel

 

Erzrytter Hiltebrant vom Sand am Regnitzstrand

 

IV. Großmeyster